News
 

Ausländerwohnheim in Flammen

Dijon (dpa) - Mindestens sieben Menschen sind bei einem Brand in einem Ausländerwohnheim in Frankreich umgekommen. Elf weitere wurden schwer verletzt, darunter vier Kinder. Der Brand in der ostfranzösischen Stadt Dijon war in der vergangenen Nacht in einem Mülleimer ausgebrochen. Die Flammen griffen schnell auf das neunstöckige Haus über. Ob es sich um Brandstiftung oder einen Unfall gehandelt hat, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Brände / Frankreich
14.11.2010 · 15:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen