News
 

Ausländer wegen angeblicher Anschlagsplanung im Iran festgenommen

Teheran (dts) - Im Iran sind mehrere Ausländer, darunter Einige mit britischen Pässen, in Verbindung mit den Protesten nach den Präsidentschaftswahlen festgenommen worden. Das berichtet der Nachrichtensender CNN unter Berufung auf iranische Behörden. Nach Angaben des Informationsministers Mohseni-Ezhei wird den Inhaftierten vorgeworfen, im Vorfeld der Präsidentschaftswahl am 12. Juni eine Reihe von Bombenanschlägen geplant zu haben. Die iranische Regierung hat bereits in der Vergangenheit das Ausland, insbesondere Großbritannien, immer wieder beschuldigt, sich in iranische Angelegenheiten "einzumischen".
Iran / Großbritannien / Präsidentschaftswahl / Proteste / Festnahmen
24.06.2009 · 12:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen