News
 

Aufräumen in Sachsen - noch keine Entwarnung für Brandenburg

Guben (dpa) - Nach dem verheerenden Hochwasser in Sachsen hat dort das große Aufräumen begonnen. In Brandenburg aber erreichte das Hochwasser von Spree und Neiße erst heute seinen Höchststand. Entwarnung geben die Behörden dort noch nicht. In Guben bleibt die Lage angespannt. Südlich der Stadt hielt ein Deich den Wassermassen nicht stand. Am Abend wird für Eisenhüttenstadt die Alarmstufe 1 erwartet, in Frankfurt an der Oder wird für morgen damit gerechnet. In Cottbus bestand weiter Katastrophenalarm. In Berlin rechnet man nur mit einer leichten Flutwelle von 10 bis 20 Zentimetern. 

Wetter / Hochwasser
10.08.2010 · 19:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen