News
 

Aufräumarbeiten nach schwerem Zugunglück

Hordorf (dpa) - Nach dem schweren Zugunglück in Sachsen-Anhalt haben Einsatzkräfte in der Nacht fast alle Wrackteile des völlig zerstörten Zuges abtransportiert. Die Teile des Unglückszuges sowie die Loks des Güterzuges werden in einer großen Halle noch mal gelagert und dann auch noch mal von der Kriminaltechnik untersucht. Das sagte Polizeisprecher Thomas Kriebitzsch der Nachrichtenagentur dpa. Der HEX-Regionalzug war am späten Samstagabend auf eingleisiger Strecke bei Hordorf mit dem Güterzug zusammengestoßen. 10 Menschen starben, 23 wurden verletzt.

Bahn / Verkehr / Unfälle
31.01.2011 · 02:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen