News
 

Audio-Botschaft: Gaddafi droht Nato mit erbittertem Kampf

Tripolis (dts) - Der libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi hat der Nato in einer Audiobotschaft mit einem erbitterten Kampf um Libyen gedroht. "Wir sind entschlossen, in unserem Land nichts zu ändern, solange es nicht unser freier Wille ist und die Nato-Flugzeuge weit weg sind", so Gaddafi. Das libysche Volk werde sich "widersetzen", es werde "kämpfen und wenn sie unseren Boden betreten, werden wir sie erwarten", sagte der libysche Machthaber weiter.

In der Botschaft schloss Gaddafi seinen Rücktritt erneut aus. Unterdessen setzte das westliche Militärbündnis seine Angriffe auf die Hauptstadt Tripolis am Samstag fort. Am zweiten Tag in Folge schlugen die Bomben auch tagsüber in der Stadt ein. Ein libyscher Militärsprecher bestätigte, dass zivile und militärische Einrichtungen von den Bomben getroffen wurden. Bei den Angriffen habe es auch Verletzte gegeben. Die libysche Führung warf der Nato außerdem vor, Kriegsverbrechen begangen zu haben. Eine Sprecherin der Nato sagte, dass diese Anschuldigungen "ungeheuerlich" seien. Gaddafi und seine Truppen würden "systematisch und brutal" gegen die eigene Bevölkerung vorgehen, die Behauptungen seien "reine Propaganda", so die Sprecherin weiter.
Libyen / Militär / Terrorismus / Weltpolitik / Gewalt
18.06.2011 · 16:06 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen