News
 

Auch Merkel und Wulff trauern um Loriot

Berlin (dts) - Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Christian Wulff haben sich traurig über den Tod von Loriot gezeigt. "Er hat Generationen mit seinen Sketchen, Zeichnungen, Texten und Filmen begeistert. Als feinsinniger Beobachter des Alltäglichen und hintergründiger Humorist ist Loriot längst ein Klassiker. Sein Werk wird Jung und Alt noch sehr lange zum Lachen bringen und zu mancher Erkenntnis über das Wesen der Deutschen", sagte Merkel am Dienstagnachmittag.

"Loriots einmalige Fähigkeit, uns liebevoll den Spiegel vorzuhalten, wird uns fehlen. Mein ganzes Mitgefühl gilt in diesen Stunden Vicco von Bülows Familie", so die Kanzlerin weiter. "Mit Vicco von Bülow verliert unser Land einen seiner bedeutensten Humoristen und lebensklugen Beobachter menschlicher Schwächen", äußerte sich der Bundespräsident. "Wir haben durch Loriot lachen gelernt über die komplizierten und die allereinfachsten Schwierigkeiten des Lebens. Wir haben seine Einfälle bewundert, seine unerschöpfliche Phantasie und seine vornehme Gelassenheit. Sein unvergesslicher Humor hat uns Freude bereitet und menschliches Verhalten unnachahmlich gespiegelt. Mit seinen Sketchen hat er Fernsehgeschichte geschrieben", so Wulff weiter. Der Humorist, der bürgerlich Vicco von Bülow hieß, war am Montag im Alter von 87 Jahren gestorben.
DEU / Leute / Kunst / Bühne
23.08.2011 · 15:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen