News
 

Attentäter auf CIA-Basis in Afghanistan war offenbar Doppelagent

Kabul (dts) - Bei dem Selbstmordattentäter, der am 30. Dezember acht Menschen auf einer US-Militärbasis in Afghanistan getötet hatte, handelte es sich offenbar um einen Doppelagenten. Der aus Jordanien stammende Mann war nach Angaben eines US-Geheimdienstmitarbeiters auf die Basis eingeladen worden, weil er angeblich Informationen über den Stellvertreter von Osama bin Laden besessen habe. Der Attentäter habe demnach für den jordanischen Geheimdienst gearbeitet, nachdem er von diesem vor mehr als einem Jahr festgenommen wurde. Der US-Geheimdienst CIA wollte die Berichte zunächst nicht kommentieren.
Afghanistan / Terrorismus / Militär
05.01.2010 · 07:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen