News
 

Atomkraft-Gegner machen mit Münchner Menschenkette mobil

München (dpa) - Zehntausende Menschen haben in München gegen die Atompolitik der schwarz-gelben Bundesregierung protestiert. Höhepunkt der Demonstration gegen verlängerte AKW-Laufzeiten war eine rund zehn Kilometer lange Menschenkette. Daran nahmen nach Angaben der Organisatoren knapp 50 000 Menschen teil. Die Polizei sprach dagegen von rund 25 000. SPD-Chef Sigmar Gabriel sagte dazu in Berlin: Das zeige, dass die Bevölkerung die Lobbypolitik der Bundesregierung für die vier Atomkonzerne nicht einfach hinnehme. Die Regierung will die AKW-Laufzeiten um durchschnittlich zwölf Jahre verlängern.

Energie / Atom / Demonstrationen
09.10.2010 · 17:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen