News
 

Atombetreiber macht erneut Fehler bei Strahlen-Messung

Tokio (dpa) - Erneute Schlamperei beim Betreiber der Atomruine von Fukushima: Die Strahlen-Messwerte vom Grundwasser in und um das Atomkraftwerk seien teilweise fehlerhaft, so die Atomaufsichtsbehörde mit. Das Grundwasser sei sehr wahrscheinlich dennoch verstrahlt. Gestern hatte die Betreibergesellschaft Tepco mitgeteilt, dass im Grundwasser im Umfeld des Atomwracks ein 10 000-fach erhöhter Wert von radioaktivem Jod gemessen worden sei. Wie hoch die Belastung wirklich ist, konnte noch nicht geklärt werden. Die Behörde drückte ihr «starkes Bedauern» über den erneuten Fehler aus.

Erdbeben / Atom / Japan
01.04.2011 · 06:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen