News
 

Atombehörde bestätigt Start in Buschehr

Wien (dpa) - Die Internationale Atomenergiebehörde hat bestätigt, dass das iranische Atomkraftwerk Buschehr erstmals mit Kernbrennstoff ausgerüstet wurde. Die Brennstäbe kommen aus Russland. Die Kontrollbehörde will den Meiler künftig regelmäßig inspizieren. Das sagte ein IAEA-Sprecher in Wien. Russische Medien hatten zuvor berichtet, nach jahrelangen Verzögerungen seien die ersten der insgesamt 163 Brennstäbe nun in die Anlage gebracht worden. Der Leichtwasserreaktor soll im November ans Netz gehen.

Atom / Konflikte / IAEA / Iran / Russland
21.08.2010 · 20:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen