News
 

Atom-Abkommen zwischen EU und Iran soll am 20. Januar in Kraft treten

Brüssel (dts) - Ein Abkommen zwischen der Europäischen Union und dem Iran über eine Begrenzung des Atomprogramms der Golfnation soll am 20. Januar in Kraft treten. Die Regierungen der an den Verhandlungen beteiligten Länder hätten der Umsetzung eines im November getroffenen Abkommens zugestimmt, sagte eine Sprecherin des iranischen Außenministeriums. Außenminister Frank-Walter Steinmeier sagte: "Nach vielen Jahren und schwierigen Verhandlungen ist es uns jetzt gelungen, erstmals eine belastbare Vereinbarung mit konkreten, transparenten und im Detail nachprüfbaren Schritten zur Beschränkung des iranischen Atomprogramms abzuschließen."

Im Austausch für Lockerungen der internationalen Wirtschaftssanktionen stimmt der Iran mit der Vereinbarung zu, sein Nuklearprogramm einzuschränken. Diese Einschränkung soll zunächst für sechs Monate gelten, in dieser Zeit soll eine abschließende Lösung gefunden werden. Dem Iran war jahrelang vorgeworfen worden, mit seinem Atomprogramm nach nuklearer Bewaffnung zu streben. Israel hatte in der Vergangenheit wiederholt gedroht, die Anlagen des iranischen Atomprogramms militärisch anzugreifen.
Politik / DEU / Iran / Usa / Weltpolitik / Energie
12.01.2014 · 18:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen