News
 

Athen will Steuersünder an den Pranger stellen

Athen (dpa) - Das griechische Finanzministerium will die Namen hunderter Steuersünder veröffentlichen, die dem Staat mehr als 150 000 Euro schulden. Das kündigte der griechische Finanzminister Evangelos Venizelos vor dem Parlament an. Vor allem die Namen größerer Unternehmen sollen zunächst bekanntgegeben werden, sagte ein Sprecher des Finanzministeriums der Nachrichtenagentur dpa. Aber auch einzelne Bürger werde das betreffen. Um die Staatsschulden abzubauen, will Athen verstärkt den Steuersündern an den Kragen gehen.

EU / Finanzen / Griechenland
30.08.2011 · 13:03 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen