News
 

Athen-Schuldenschnitt: Hedge-Fonds drohen mit Menschenrechtsklage

Athen (dpa) - In Athen rückt eine Einigung mit den Banken über einen Schuldenschnitt näher. Eine neue Gesprächsrunde ging am späten Abend ohne konkretes Ergebnis zu Ende. Die Gespräche werden morgen fortgesetzt, teilte das Finanzministerium in Athen mit. Säbelrasseln kommt aber von den Hedge-Fonds. Sie drohen nach einem Zeitungsbericht mit einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, sollten sie per Gesetz zu einem Verzicht gezwungen werden. Die «New York Times» beruft sich auf Gespräche zwischen den Investoren und ihren Anwälten.

EU / Finanzen / Griechenland
19.01.2012 · 23:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen