News
 

Athen reicht Antrag auf Hilfen von IWF und EU ein

Athen/Brüssel (dts) - Die griechische Regierung hat einen Antrag auf Staatshilfen von der Europäischen Union (EU) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) eingereicht. Das bestätigte Griechenlands Ministerpräsident Giorgos Papandreou heute in einer Fernsehansprache. Zuvor hatten griechische Medien bereits übereinstimmend berichtet, dass Athen noch heute Vormittag Finanzhilfen beantragen würde. Die EU-Länder hatte sich zuvor auf Hilfen in Höhe von bis zu 30 Milliarden Euro verständigt. Hinzu kämen bis zu 15 Milliarden vom IWF. Das finanziell schwer angeschlagene Griechenland sieht sich derzeit einem Staatsdefizit von 13,6 Prozent gegenüber.
Griechenland / Brüssel / Weltpolitik
23.04.2010 · 12:40 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen