News
 

Athen bezahlt erste Schulden mit Hilfsgeldern

Athen (dpa) - Griechenland bezahlt heute seine ersten Schulden mit den Hilfsgeldern von EU und IWF. Athen bekam eine Finanzspritze über 14,5 Milliarden Euro. Damit ist das Land nach Einschätzung von Vertretern des griechischen Finanzministeriums vorerst vor dem Bankrott gerettet. Athen wird heute knapp neun Milliarden Euro Altschulden ablösen. Die Proteste gegen die harten Sparmaßnahmen der Regierung dauern an: Die griechischen Gewerkschaften wollen morgen wieder mit umfangreichen Streiks das Land lahmlegen.
Finanzen / EU / Griechenland
19.05.2010 · 04:02 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen