News
 

Athen befürchtet starken Rückgang beim Tourismus

Athen (dpa) - Die Ausschreitungen der vergangenen Wochen in Athen könnten schwerwiegende Folgen für den griechischen Tourismus haben. Das Athener Kultur- und Tourismusministerium befürchtet, dass dieses Jahr etwa eine Million Touristen weniger Griechenland besuchen könnten als im Vorjahr, als gut 16 Millionen Besucher kamen. Ursache seien die Fernsehberichte über gewalttätige Ausschreitungen aus dem Zentrum Athens. Viele Menschen hätten den Eindruck, so sehe es im ganzen Land aus, was eindeutig nicht stimme, hieß es. Vor allem Touristen aus Deutschland seien verschreckt worden.

EU / Finanzen / Tourismus / Griechenland
13.03.2012 · 17:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen