News
 

Astronauten zu ISS-Reparatur ins All ausgestiegen

Washington (dpa) - Zwei Astronauten des US-Shuttle «Endeavour» sind zu Reparatur- und Wartungsarbeiten an der Internationalen Raumstation ISS ins All ausgestiegen. Bei diesem zweiten Außeneinsatz seit dem Andocken der «Endeavour» am vergangenen Mittwoch wollen die Amerikaner in einem der ISS-Kühlsysteme Ammoniak nachfüllen. Außerdem sollten sie das Drehgelenk an einem Solarsegel schmieren, damit es sich reibungslos zur Sonne richten und damit zur Energieversorgung der Station beitragen kann. Gestern hatte Benedikt XVI. als erster Papst 20 Minuten mit den Astronauten im Weltraum telefoniert.

Raumfahrt / USA
22.05.2011 · 09:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen