News
 

Asse-Räumung: Gabriel macht Druck auf Altmaier

AsseGroßansicht

Braunschweig/Berlin (dpa) - Angesichts einer möglichen langen Verzögerung bei der Atommüll-Bergung aus dem maroden Lager Asse hat SPD-Chef Sigmar Gabriel die Bundesregierung zu raschem Handeln aufgefordert.

Der neue Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) müsse jetzt die «sträflichen Versäumnisse» seines Amtsvorgängers Norbert Röttgen ausgleichen und die rechtlichen Voraussetzungen schaffen, damit die Rückholung des Atommülls schnellstmöglich beginnen könne, sagte Gabriel der «Braunschweiger Zeitung». Das Atommülllager Asse liegt in Gabriels Wahlkreis.

Altmaier müsse außerdem «endlich eine Taskforce einrichten, die dafür sorgt, dass alle offenen Fragen umgehend beantwortet werden», verlangte Gabriel. Er nannte es völlig inakzeptabel, erst 2036 mit der Rückholung aus der Asse zu beginnen. Der SPD-Politiker reagierte damit auf den Entwurf eines Terminplans des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS), der am Dienstag bekannt geworden war.

Umweltminister Altmaier hatte daraufhin erklärt, er sei «enttäuscht und beunruhigt» angesichts des drohenden massiven Zeitverzugs. Er kündigte an, bereits am Freitag das Atommülllager zu besuchen.

Zu der Ankündigung Altmaiers erklärte ein BfS-Sprecher am Dienstagabend: «Wir freuen uns, dass der neue Minister gleich zu Beginn seiner Amtszeit die Asse besucht und damit unterstreicht, dass die gemeinsame Aufgabe, die Asse sicher zu schließen, ein wichtiges Thema ist.»

Pro Tag dringen bis zu 12 000 Liter Wasser in die Asse ein, in die bis zum Jahr 1978 etwa 126 000 Atommüllfässer gekippt wurden. Die Bergung könnte mehrere Milliarden Euro kosten. Altmaier entschied wegen der neuen Probleme, am Freitag zusammen mit BfS-Präsident Wolfram König die Schachtanlage bei Wolfenbüttel zu besuchen. Dabei soll die Bevölkerung vor Ort von König über den Zeitplan und seine Folgen informiert werden. Altmaiers Vorgänger Röttgen hatte erst im März - nach zweieinhalb Jahren im Amt - erstmals die Asse besucht.

Atom / Asse
30.05.2012 · 09:40 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
06.12.2016(Heute)
05.12.2016(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen