News
 

Assange: Mein Leben ist bedroht

London (dpa) - Wikileaks-Gründer Julian Assange sieht sich nach seiner Freilassung aus der Haft in Lebensgefahr. Es gebe eine Bedrohung für sein Leben, sagte er. Er bezichtigt die USA, hinter den Vergewaltigungs-Vorwürfen gegen ihn zu stecken. In den USA wird außerdem ein Verfahren gegen Assange wegen Spionage und Verschwörung geprüft. Assange muss eine elektronische Fußfessel tragen und sich täglich bei der örtlichen Polizeistation melden. Die schwedische Justiz will seine Auslieferung. In Schweden wird ihm sexueller Missbrauch zweier Frauen vorgeworfen. Assange bestreitet das.

Konflikte / Internet / Wikileaks / Großbritannien
18.12.2010 · 20:50 Uhr
[6 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen