News
 

Assad will nicht weichen - Opposition fürchtet noch mehr Gewalt

Damaskus (dpa) - Syriens Präsident Baschar al-Assad sieht sich als Opfer einer Verschwörung und denkt nicht an Rücktritt. Er werde nicht vor der Verantwortung davonlaufen, sagte er in seiner ersten Rede an seine Landsleute seit sieben Monaten. Hinter dem Aufstand gegen sein Regime stünden ausländische Mächte. Für Anfang März kündigte Assad ein Referendum über eine Verfassungsreform an, allerdings ohne auf Details einzugehen. Der Syrische Nationalrat fürchtet, dass die Gewalt des Regimes nach der Rede noch weiter zunehmen wird.

Konflikte / Syrien
10.01.2012 · 17:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.01.2017(Heute)
24.01.2017(Gestern)
23.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen