News
 

Ashton fordert zu Ruhe und Zurückhaltung im Kosovo auf

Brüssel (dpa) - Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton hat vor neuer Gewalt an der Grenze zwischen dem Kosovo und Serbien gewarnt. Die EU-Rechtsstaatsmission hatte zwei umstrittene Grenzübergänge im serbisch besiedelten Nordkosovo übernommen. Daraufhin hatten die Serben den Verkehr an mehr als einem Dutzend Stellen unterbrochen und Straßensperren errichtet. Die ehemals südserbische Provinz, die mehrheitlich von Albanern bewohnt wird, hatte sich 2008 für unabhängig erklärt. Während die meisten EU-Mitglieder den jüngsten europäischen Staat anerkannt haben, weigert sich Belgrad dies zu tun.

EU / Kosovo / Konflikte / Serbien
16.09.2011 · 23:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen