News
 

Ashton beunruhigt über Folter in der Ukraine

München (dpa) - Der Fall des nach eigenen Angaben misshandelten ukrainischen Regierungskritikers Dmitri Bulatow sorgt für Beunruhigung: Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton zeigte sich entsetzt über die «grausame Behandlung und Folter Dmitri Bulatows sowie über Berichte zu Versuchen, ihn an seinem Krankenhausbett festzunehmen». Das teilte Ashton nach einem Treffen mit Vertretern der ukrainischen Opposition am Rande der Sicherheitskonferenz mit. Die Oppositionsführer Vitali Klitschko und Arseni Jazenjuk wollen heute in München um Unterstützung werben.

Regierung / Demonstrationen / Ukraine
01.02.2014 · 04:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen