News
 

Ashley Greene hält Make-up für gefährlich

Los Angeles (dts) - Die US-Schauspielerin Ashley Greene hält Make-up auf Dauer als gefährlich für die eigene Selbstachtung. "Ich denke es kann auf Dauer gefährlich sein sich ständig zu schminken. Damit verliert man einen Teil von sich selbst. Und irgendwann denkt man dann, dass es ohne Make-up nicht mehr geht", erklärte die 25-Jährige Stylelist.com.

Dabei entwickele sich eine ständige Abwärtsspirale. Doch auch die Schauspielerin war nicht immer so stilsicher wie heute. Besonders mit ihren Haaren hat sie lange experimentiert. Den größten Fehler habe sie mit 14 Jahren gemacht, als ihr eine Freundin vorgeschlagen habe ihr Haar mit einem Bügeleisen zu glätten. "Aber ich habe auch schon zu viel Haargel verwendet und mein Haar war hinterher so hart, dass man es hätte brechen können", verriet die Schauspielerin. Doch mittlerweile fühle sie sich so gut in ihrem Körper wie nie zuvor. Mit dem Film "Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen" nach dem gleichnamigen Roman von Stephenie Meyer, in dem sie Alice Cullen spielte, feierte Greene ihren bisher größten Erfolg und wurde international bekannt.
USA / Beauty / Leute
19.04.2012 · 09:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen