News
 

Aserbaidschan wählt neues Parlament

StimmabgabeGroßansicht

Baku/Istanbul (dpa) - Die Kaukasus-Republik Aserbaidschan wählt ein neues Parlament. Nach einem von Regierungsbehörden scharf reglementierten Wahlkampf lief die Stimmabgabe am Sonntag ruhig und ohne größere Störung an.

In den ersten beiden Stunden gaben etwa zehn Prozent der mehr als 4,8 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme ab, teilte das Informationszentrum der Wahlkommission in der Hauptstadt Baku mit.

Ein erneuter Sieg der regierenden Partei Neues Aserbaidschan (YAP) von Staatspräsident Ilcham Alijew gilt als sicher. Menschenrechtsgruppen beklagen eine systematische Benachteiligung der Opposition sowie Einschüchterungen und Übergriffe. Erste Ergebnisse werden am Abend nach Schließung der Wahllokale um 16.00 Uhr MEZ erwartet. Internationale Wahlbeobachter wollen die Wahl am Montag bewerten.

Aserbaidschan ist für die EU ein strategisch wichtiges Land, das den Westen über eine Pipeline von Baku nach Ceyhan (Türkei) mit Öl beliefert. Zudem soll es die EU über die geplante Nabucco-Gaspipeline mit Gas versorgen und Brückenkopf für den Zugang zu den Energievorkommen in Zentralasien sein. Sorge bereitet der schwelende Konflikt mit dem Nachbarland Armenien, das die Region Berg-Karabach besetzt hält.

Wahlen / Aserbaidschan
07.11.2010 · 10:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen