News
 

Asche-Chaos legt sich langsam

Hamburg (dpa) - Die bislang einmalige Sperrung des europäischen Luftraums wegen der Aschewolke aus Island ist aufgehoben worden. Nach Angaben der europäischen Luftsicherheitsbehörde Eurocontrol konnten heute 80 Prozent aller planmäßigen Verbindungen geflogen werden. Damit löst sich eine der größten und teuersten Verkehrsbehinderungen der Geschichte langsam auf. Viele Unternehmen leiden aber noch unter den Ausfällen. So konnten die deutschen Autobauer Opel, Daimler, BMW und der Zulieferer Bosch wegen fehlender Ersatzteile nicht wie geplant produzieren.
Vulkane / Luftverkehr / Island
21.04.2010 · 20:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen