News
 

Armut beginnt in Deutschland bei 913 Euro

Ein alter Mann sucht in einem Mülleimer in Berlin nach Verwertbarem. (Archivfoto)Großansicht
Wiesbaden (dpa) - Wer weniger als 913 Euro netto im Monat hat, gilt nach Berechnungen von Statistikern als arm. Betroffen waren 2007 in Deutschland 15 Prozent der Bevölkerung, vor allem Arbeitslose, Alleinerziehende und Singles. Im Vergleich zum Vorjahr blieb die Gesamtquote unverändert.

Das ergebe die Auswertung europäischer Statistiken, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. Im Jahr davor lag die Armutsschwelle für einen Erwachsenen noch bei 885 Euro monatlich. Als armutsgefährdet gilt nach einer politischen Übereinkunft, wer mit weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens auskommen muss. Für eine Familie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern unter 14 Jahren betrug der Grenzwert im Jahr 2007 monatlich 1 917 Euro. Zum Einkommen werden sämtliche Einnahmen gezählt, also auch Sozialleistungen.

Zwar sind vor allem Arbeitslose von Armut bedroht - mehr als jeder zweite von ihnen (56 Prozent) war 2007 betroffen -, aber ein Arbeitsplatz schützt nicht unbedingt vor dem Risiko Armut: Von sogenannter Arbeitsarmut bedroht waren nach diesen Angaben sieben Prozent der Erwerbstätigen, ebenso viele wie im Jahr zuvor. Bei Arbeitslosen stieg die Quote von 2006 bis 2007 um fünf Prozentpunkte.

Leicht unter dem Durchschnitt (13 Prozent) war die Armutsgefährdung in Haushalten mit Kindern. Fast drei Mal so hoch war jedoch die Quote in Haushalten mit einem allein erziehenden Elternteil: Dort war mehr als jeder Dritte (36 Prozent) von Armut bedroht. Überdurchschnittlich betroffen waren auch allein lebende Menschen: 30 Prozent der allein lebenden Frauen und 28 Prozent der allein lebenden Männer verfügten 2007 über ein Einkommen unterhalb der Armutsschwelle.

Grundlage der Berechnungen ist die Befragung von 13 312 Haushalten und 24 336 Personen ab 16 Jahren über Einkommen und Lebensbedingungen. Die Antworten fließen in die «EU Statistics on Income and Living Conditions» (EU-SILC) ein. Für die Statistik gelten in allen Mitgliedstaaten einheitliche Definitionen sowie methodische Mindeststandards.

Soziales
27.11.2009 · 13:17 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen