News
 

Arbeitnehmer muss Fahrtkosten bei wechselnden Arbeitsorten tragen

Mainz (dpa) - Arbeitnehmer müssen die Fahrtkosten zum Arbeitsplatz auch bei wechselnden Einsatzorten selbst tragen. Das hat das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz entschieden. Demnach kommt eine Kostenbeteiligung oder - übernahme durch den Arbeitgeber nur infrage, wenn sie vertraglich ausdrücklich vereinbart wurde. Das Gericht wies die Klage eines sogenannten Zeitarbeitnehmers ab. Im Auftrag eines Unternehmens suchte er dessen Kunden mit seinem privaten Auto zu Hause auf. Dafür verlangte er 0,25 Euro pro Kilometer.
Urteile / Arbeitsmarkt
19.11.2009 · 10:51 Uhr
[1 Kommentar]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen