News
 

Arbeitgeberpräsident ruft Gewerkschaften zur Bescheidenheit bei Tarifverhandlungen auf

Berlin (dts) - Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat die Gewerkschaften mit Blick auf die bevorstehenden Lohnrunden zur Bescheidenheit aufgerufen. "Ich bin überzeugt, dass überhöhte und undifferenzierte Abschlüsse 2010 vermieden werden können", sagte Hundt der Tageszeitung "Die Welt". Er appelliere "in dieser Richtung auch an das Verantwortungsbewusstsein der Sozialpartner". Sein Eindruck sei, "dass die Gewerkschaften einsehen, dass es kaum etwas zu verteilen gibt und wir alle Bemühungen auf die Beschäftigungssicherung richten müssen." Die Krise sei bei weitem noch nicht überwunden, warnte der Arbeitgeberpräsident. Ausdrücklich lobte der Arbeitgeberpräsident die Tarifpolitik der Gewerkschaften in den vergangenen Jahren. "Die angemessenen, moderaten Abschlüsse zwischen 2005 und 2008 haben entscheidend dazu beigetragen, dass wir in diesen Jahren einen beachtlichen Aufschwung hatten", so Hundt weiter. "Ich stelle den Tarifpartnern für die letzten Jahre ein gutes Zeugnis aus." Hundt begrüßte auch das Wachstumsbeschleunigungspaket der Bundesregierung. Die darin enthaltenen Korrekturen der Unternehmens- und Erbschaftsteuerreform seien richtig. "Das Paket ist zumindest in den die Unternehmen betreffenden Punkten dringend erforderlich", sagte Hundt.
DEU / Tarifpolitik / Wachstumsbeschleunigungsgesetz
17.12.2009 · 16:04 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.09.2017(Heute)
19.09.2017(Gestern)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen