News
 

Arbeitgeber: Warnstreik ist ungerechtfertigte Stimmungsmache

Frankfurt (dpa) - Als «Stimmungsmache» haben die kommunalen Arbeitgeber die Warnstreiks im öffentlichen Dienst verurteilt. Der Protest, mit dem die Gewerkschaft Verdi Druck in der Tarifrunde ausüben wolle, sei eine «in keiner Weise gerechtfertigte» Eskalation, kritisierte der Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände, Manfred Hoffmann. Die Warnstreiks seien Stimmungsmache auf dem Rücken der Bürger ohne jeglichen Bezug zum Verhandlungsstand. Ein mögliches Angebot der Arbeitgeber sei an unrealistischen Forderungen der Gewerkschaften gescheitert.

Tarife / Öffentlicher Dienst / Reaktionen
05.03.2012 · 12:36 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen