News
 

Arbeitgeber kritisieren Pflege-Plan von Familienministerin Schröder

Berlin (dts) - Der Plan von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU), eine zweijährige Familien-Pflegezeit einzuführen, stößt in der Wirtschaft auf heftigen Widerstand. Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt merkte gegenüber der Tageszeitung "Die Welt" an, dass es aufgrund der andauernden Wirtschafts- und Finanzkrise keine weiteren Belastungen für Arbeit und Beschäftigung geben dürfe. Schröders Plan sieht einen Rechtsanspruch auf eine zweijährige Pflegezeit für Berufstätige vor. Wer sich um pflegebedürftige Familienmitglieder kümmere, solle zwei Jahre lang nur halbtags arbeiten können und trotzdem 75 Prozent seines Gehaltes weiterbeziehen. Wenn Arbeitnehmer ihr Unternehmen verlassen, bevor die durch die Pflegezeit unterbliebene Arbeit nachgeholt sei, entstehe ein Kostenrisiko für Betriebe, so Hundt weiter. Außerdem würden Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen und Arbeitsverträge individuelle und umfassende Möglichkeiten bieten, um Angehörige zu pflegen.
DEU / Arbeitsmarkt / Familien
03.03.2010 · 14:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen