News
 

Arbeiter betreten erstmals wieder Reaktorgebäude in AKW Fukushima

Japan (dts) - Im havarierten japanischen Atomkraftwerk Fukushima haben Arbeiter erstmals wieder ein Reaktorgebäude betreten. Dies gab der Kraftwerksbetreiber Tepco bekannt. Demnach sollen Messsysteme im Inneren des beschädigten Reaktors 1 installiert werden.

Anschließend soll versucht werden, mit Hilfe eines Ventilationssystems die Radioaktivität in der Luft des Gebäudes zu senken. Mit Hilfe der Belüftungsmaschinen ist geplant, die radioaktive Strahlung im Gebäude auf ein Zwanzigstel des aktuellen Wertes zu senken. Dann wäre ein Wert erreicht, der dauerhafte Arbeiten innerhalb des Reaktorgebäudes ermöglichen würden. Aktuell dürfen sich die Techniker allerdings noch nicht länger als zehn Minuten am Stück in dem Gebäude aufhalten. Zudem sind sie mit Schutzanzügen und Sauerstoffmasken ausgestattet. Langfristiges Ziel der Maßnahmen des Kraftwerksbetreibers Tepco ist es, die automatische Kühlung der Reaktoren wieder in Kraft zu setzen. Diese war während der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe in Japan am 11. März zerstört worden, was zu einer teilweisen Kernschmelze innerhalb des Kraftwerks führte. Momentan müssen die Brennstäbe durch das Zuführen von Wasser von außen gekühlt werden.
Japan / Unglücke / Energie
05.05.2011 · 07:42 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen