News
 

April 2010 zu warm, zu trocken, zu sonnig

Offenbach (dts) - Der April war wärmer, trockener und sonniger als der langjährige Durchschnitt. Das teilte heute der Deutsche Wetterdienst mit. Die Durchschnittstemperatur lag demnach in diesem Monat bei 8,8 Grad und damit 1,4 Grad über dem langjährigen Mittel von 7,4 Grad. Die Temperaturen erreichten allerdings nicht den Spitzenwert aus dem letzten Jahr, als der Durchschnitt bei 11,8 Grad lag. Die Niederschlagsmenge lag mit 23 Litern pro Quadratmeter etwa 60 Prozent unter dem langjährigen Mittel von 58 Liter pro Quadratmeter. Damit war der April 2010 auch trockener als im Vorjahr. Mit knapp 217 Stunden Sonnenschein war der diesjährige April knapp 43 Prozent sonniger als das langjährige Mittel.
DEU / Wetter / Daten
29.04.2010 · 12:09 Uhr
[8 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen