News
 

App-Fehler macht private iPhone-Fotos öffentlich

Cupertino (dts) - Ein Sicherheitsfehler in einer App hat tausende private Fotos von iPhone-Nutzern im Internet öffentlich gemacht. Betroffen ist die App "Quip", mit der Nutzer Fotos unkompliziert von einem Gerät auf das andere versenden sollten. Dabei speicherte die Anwendung die Bilder auf einem Webserver zwischen, der offenbar mit einigem technischen Wissen einsehbar war. Eine große Zahl der Fotos sei schließlich auf diesem Weg gestohlen und an anderer Stelle im Internet veröffentlicht worden. Darunter seien neben Kinder- und Familienfotos auch Nackt- oder Intimbilder. Der Hersteller der App, Addy Mobile, hat sich bereits für den Vorfall entschuldigt und erklärt, den Fehler schnellstmöglich zu beheben.
USA / Computer / Internet / Telekommunikation
30.03.2010 · 15:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen