News
 

Apothekerverbände müssen Millionenstrafe zahlen

Bonn (dts) - Das Bundeskartellamt hat heute eine Geldstrafe in Höhe von 1,2 Millionen gegen diverse Apothekerverbände sowie verschiedene natürliche Personen verhängt. "Die betroffenen Apothekerverbände haben wiederholt ihre Mitglieder (= Apotheker) dazu aufgefordert, von dem Pharmagroßhändler Gehe keine Produkte mehr zu beziehen", so das Urteil des Kartellamtes. Wegen Aufrufs zum Boykott wurden nun die ABDA (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände), der Landesapothekerverband Baden-Württemberg e.V., der Berliner Apotheker Verein e.V. und der Thüringer Apothekerverband e.V. bestraft. Hintergrund ist, dass Gehe eine Arzneihandelstochter von Celesio ist. Celesio wiederum hatte 2007 die Apothekenkette DocMorris übernommen. Erst Mitte Mai diesen Jahres hatte der Europäische Gerichtshof (EuGH) das Verbot von Apothekenketten bestätigt. ABDA-Präsident Heinz-Günter Wolf hält die Boykott-Vorwürfe für "unbegründet". "Wir werden nicht zulassen, dass uns im Handstreich die Möglichkeit zur unabhängigen Vertretung unserer Mitglieder und deren Interessen in der politischen Diskussion genommen wird." Da die Bescheide bislang nicht rechtskräftig sind, können die betroffenen Verbände noch Einspruch einlegen.
DEU / Apotheke / Kartellamt
02.07.2009 · 20:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen