News
 

Anzahl der Armen in Mexiko gestiegen

Mexiko-Stadt (dpa) - Die Armut in Mexiko ist während der Weltwirtschaftskrise zwischen 2008 und 2010 gestiegen - um 1,7 Prozentpunkte auf 46,2 Prozent. Das teilten die Behörden in Mexiko-Stadt mit. Das tue zweifellos weh, sagte der Minister für soziale Entwicklung. Es wäre unverantwortlich, die Folgen der Krise für die Bürger Mexikos zu ignorieren. Die Anzahl der Menschen, die unter der Armutsgrenze leben, ist nach offiziellen Angaben auf 52 Millionen gestiegen.

Gesellschaft / Soziales / Mexiko
30.07.2011 · 03:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen