News
 

Anwalt: Timoschenko ist von drei Männern geschlagen worden

Kiew (dts) - Die zu sieben Jahren Gefängnis verurteilte ukrainische Oppositionsführerin Julia Timoschenko ist nach Angaben ihres Anwalts in den Hungerstreik getreten: Grund dafür sei eine Auseinandersetzung in ihrer Gefängnis-Zelle gewesen, erklärte Rechtsanwalt Sergej Vlasenko gegenüber "bild.de"."Sie wurde am Freitag von drei Männern geschlagen, die sie ins Krankenhaus zwingen wollten. Jetzt wehrt sie sich mit dem Hungerstreik", so der Anwalt. Die 51-Jährige leidet seit langem unter starken Rückenschmerzen und hatte sich deswegen auch von deutschen Ärzten untersuchen lassen.

Der Transport in die Klinik von Charkiw sei gegen jede Absprache gewesen, so der Anwalt der Politikerin, da die Klinik nicht über die nötige Ausstattung verfüge. Sergej Vlasenko gegenüber "bild.de": "Deswegen hat sie sich gewehrt als die Männer am Freitag in ihre Zelle kamen, um sie in die Klinik zu bringen. Das war so nicht abgesprochen und auf ihren Widerstand hin, schlugen die Männer zu. Sie hat schwere Hämatome am Bauch, an den Händen. Es ist eine Schande."
Ukraine / Justiz
24.04.2012 · 14:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.09.2017(Heute)
19.09.2017(Gestern)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen