News
 

Anwalt: Gurlitt erwägt Rückgabe von Bildern

München (dpa) - Der Münchner Kunstsammler Cornelius Gurlitt erwägt Bildern aus seiner Sammlung zurückzugeben. Er sei gewillt, sich die Raubkunst-Klagen genau anzuschauen und faire und gerechte Lösungen auszuhandeln, sagte sein Anwalt. In seinem bislang einzigen Interview mit dem Magazin «Der Spiegel» im November hatte Gurlitt noch betont: Freiwillig gebe er nichts zurück. 458 Objekte der Sammlung sind bisher als mögliche NS-Raubkunst identifiziert worden.

Kunst / Geschichte / Nationalsozialismus
28.01.2014 · 17:00 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen