News
 

Anwälte wollen 28 000 Euro für jedes Kundus-Opfer einklagen

Berlin (dpa) - Ein Jahr nach dem verheerenden Bombardement von Kundus sind die Verhandlungen über die Entschädigung der Opfer endgültig gescheitert. Die Anwälte von mehr als hundert afghanischen Familien kündigten an, die Bundesregierung nun auf Zahlung von 28 000 Euro pro Todesopfer verklagen zu wollen. Das Verteidigungsministerium hat bisher nur rund 3900 Euro zugesagt.

Konflikte / Afghanistan / Deutschland
07.09.2010 · 18:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen