News
 

Anwälte fordern Milliarden-Schadensersatz von VW

Hamburg (dpa) - Die Anwälte von Porsche fordern Milliarden- Schadensersatz von VW wegen der gescheiterten Übernahme. Die Münchner Kanzlei CLLB, die mehrere Dutzend Fonds vertrete, habe Schadensersatzansprüche über 2,4 Milliarden Euro gegenüber der Porsche Automobil Holding SE angemeldet. Das sagte Anwalt Franz Braun dem «Spiegel». Jetzt will die Kanzlei ihre Ansprüche auf VW ausweiten. Nicht nur Porsche, auch VW habe Anleger getäuscht, als das Unternehmen während der geplanten VW- Übernahme bis zum 26. Oktober 2008 bestritten habe, eine 75-Prozent- Mehrheit anzustreben.
Auto / Volkswagen
17.07.2010 · 11:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen