News
 

Anspannung im Jemen nach Salihs Ausreise

Sanaa (dpa) - Während der jemenitische Präsident Ali Abdullah Salih in Saudi-Arabien medizinisch behandelt wird, bleibt die Lage in seiner Heimat instabil. In der Hauptstadt Sanaa gingen Salih-Anhänger nach Angaben der Nachrichten-Website «News Yemen» auf Passanten los. Bei einem Angriff auf eine Straßensperre der Armee wurde ein Soldat getötet, zehn Soldaten erlitten Verletzungen. Salih war am Freitag verletzt worden, als eine Granate eine Moschee neben seinem Palast traf. Er will nach seiner Genesung als Präsident zurückkehren.

Konflikte / Jemen
06.06.2011 · 12:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen