News
 

Anschlag: Merkel "schockiert und traurig" über Tod und Verwundung

Berlin (dts) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist "schockiert und traurig über den Tod und die Verwundung deutscher Soldaten". Wie Merkel am Samstag mitteilte, wurde sie von Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) am Samstagnachmittag über den Anschlag in Afghanistan informiert. Sie sprach den Angehörigen der Toten ihr aufrichtiges Mitgefühl aus.

Den Verletzten wünschte die Bundeskanzlerin "von Herzen, dass sie bald und vollständig genesen". Überdies forderte Merkel eine "gründliche Untersuchung" seitens der afghanischen Behörden, damit "die Schuldigen so rasch wie möglich zur Rechenschaft gezogen werden können", so die Bundeskanzlerin weiter. Vor dem Sitz des Provinzgouverneurs hatte sich ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt und dabei sieben Menschen getötet, darunter zwei Bundeswehrsoldaten. Unter den Toten soll sich auch der Polizeikommandeur für Nordafghanistan, Daud Daud, befinden, sowie der Polizeichef der Tachar-Provinz Schah Dschahan Nuri. Die islamistischen Taliban haben sich unterdessen zu dem Selbstmordanschlag bekannt.
DEU / Militär / Weltpolitik / Terrorismus
28.05.2011 · 19:53 Uhr
[7 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen