News
 

Anschlag in Afghanistan: Zwei Bundeswehrsoldaten leicht verletzt

Kundus (dts) - Bei dem Anschlag vom Sonntag im Norden Afghanistans sind entgegen ersten Berichten zwei Bundeswehrsoldaten leicht verletzt worden. Zudem soll der Anschlag, zu dem sich die radikal-islamischen Taliban bekannt hatten, nach Informationen der "Welt" dem deutschen Kommandeur des Feldlagers Kundus, Oberst Norbert Sabrautzki, gegolten haben. Der Kommandant sei auf dem Weg zu einem Sicherheitstreffen mit lokalen Würdenträgern gewesen, wie das Blatt berichtet.

Sabrautzki war demnach am Sonntag gegen 9.34 Uhr Ortszeit (7.04 Uhr deutscher Zeit) mit seinem Konvoi auf der "Pluto" genannten Straße vom Feldlager zum Amtssitz des Provinzgouverneurs unterwegs, als die Fahrzeuge einen am Straßenrand versteckten Sprengsatz passierten. Im etwa 2,5 Kilometer Luftlinie entfernten Bundeswehrstützpunkt habe man zunächst eine heftige Detonation vernommen, dann sei ein weißer Rauchpilz in den Himmel über Kundus gestiegen. Sogar die Vibrationen der Explosion seien im Feldlager zu spüren gewesen. Nach Angaben des Einsatzführungskommandos in Potsdam hätten zwei Fahrzeuge vom Typ "Dingo" geborgen werden müssen. Bei der Detonation seien zudem drei afghanische Zivilisten ums Leben gekommen, teilte indes die Provinzregierung mit.
Afghanistan / Militär / DEU / Terrorismus
19.06.2011 · 14:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen