News
 

Anschlag galt laut de Maizière nicht deutschem General

Hamburg (dpa) - Der Selbstmordanschlag auf ranghohe afghanische und deutsche Sicherheitskräfte in Afghanistan galt laut Verteidigungsminister Thomas de Maizière nicht der Bundeswehr. Der Minister sagte am Rande einer Veranstaltung der Zeitung «Die Zeit», dem verletzten deutschen General Markus Kneip gehe es den Umständen entsprechend gut. Bei dem Attentat wurden zwei Bundeswehrsoldaten getötet und fünf ihrer Kameraden verletzt - darunter Kneip. Der Deutsche ist Isaf-Regionalkommandeur für Nordafghanistan.

Konflikte / Bundeswehr / Afghanistan
29.05.2011 · 15:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen