News
 

Anschläge in Nigeria fordern mindestens 165 Todesopfer

Abuja (dpa) - Blutbad in Nigeria: Einen Tag nach den Anschlägen in der Stadt Kano ist die Zahl der Toten auf mindestens 165 angestiegen. Mediziner rechnen mit weiteren Opfern. Bei den Toten handele es sich um Polizisten, andere Sicherheitskräfte, Häftlinge in den angegriffenen Polizeistationen und Zivilisten. Die radikalislamische Sekte Boko Haram bekannte sich bei mehreren nigerianischen Medien zu den Anschlägen. Nigeria leidet seit langem unter dem Terror der Islamisten, die ihre Basis im islamisch dominierten Norden haben.

Terrorismus / Nigeria
22.01.2012 · 06:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.09.2017(Heute)
25.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen