KEYZERS® Blumenwelt
 
News
 

Anpfiff in Wolfsburg: VfL und VfB hoch motiviert

TitelverteidigerGroßansicht
Wolfsburg (dpa) - Die Superstürmer ballern wieder los: Grafite und Edin Dzeko wollen dem deutschen Fußball-Meister VfL Wolfsburg in der heimischen Volkswagen Arena gegen den VfB Stuttgart zu einem erfolgreichen Start in die Bundesliga-Saison 2009/2010 verhelfen.

«Ich will es noch besser machen, noch mehr Tore erzielen», kündigte Torschützenkönig Grafite vor dem ersten Ballwechsel der Saison mit breiter Brust an. Die Schwaben schreckt dies nicht. «Das wird ganz schwer für uns, aber wir sind zuversichtlich. Wir sind gut vorbereitet», sagte VfB-Trainer Markus Babbel vor dem ersten Aufeinandertreffen mit seinem Vorgänger Armin Veh.

Die ersten Pokal-Hürden haben der Vorjahres-Erste und der Vorjahres-Dritte letztlich sicher genommen. Das erste Bundesliga-Duell ist für beide Teams nunmehr der erste wirkliche Gradmesser für die kommenden großen Aufgaben. «Als Meister hat man es natürlich besonders schwer, da unsere Gegner gegen uns noch mehr motiviert sind. Dennoch glaube ich, dass wir auch in dieser Spielzeit wieder oben mitspielen können», bestimmte VfL-Trainer Veh. «Wir wollen unter die ersten Fünf.»

Die Vorzeichen stehen günstig. Die Verträge mit fast allen Protagonisten der Vorsaison sind zur Überraschung vieler Skeptiker verlängert worden. Die gezielten Verstärkungen haben sich nahtlos eingefügt, Millionen-Einkauf Karim Ziani sich sogar als prompte Verstärkung erwiesen. «Ziani und Kahlenberg sind sehr ballsicher, Obafemi Martins sehr schnell und wendig. Solch einen Stürmertypen hatten wir noch nicht. Und Fabian Johnson macht ebenfalls einen guten Eindruck», lobte Zvjezdam Misimovic die Neuen, von denen Ziani den Sprung in die erste Elf der «Wölfe» geschafft hat. Ansonsten aber stürmen die Männer, die die die Liga in der Vorsaison verzückt hat.

Der VfB schickt im wesentlichen auch seine alte Erfolgself auf den Rasen, auch weil sich die Suche nach Ersatz für Torjäger Mario Gomez schwieriger gestaltet hat als erhofft. Aber nun sind sie da, die neuen Hoffnungsträger Pawel Pogrebnjak und Alexander Hleb. Vor allem Barca-Leihgabe Hleb bringt den Meister ins Grübeln. «Er ist unheimlich schwer zu verteidigen, weil seine Position nicht hält und somit schwer auszurechnen ist», beschrieb Wolfsburgs Mittelfeldmann Christian Gentner die Stärken seines ehemaligen Team-Kollegen.

Wahrscheinlich aber wird Gentner und Co. geholfen, denn Babbel denkt nicht daran, seinen Rückkehrer gleich wieder ins Bundesliga- Feuer zu schicken. «Er hat noch ein bisschen Trainingsrückstand», begründete der VfB-Coach die Zurückhaltung. Der erst in dieser Woche präsentierte Pogrebnjak ist da schon eher ein Thema. «Vielleicht tut man ihm auch einen Gefallen, wenn er sich das erstmal anschauen und dann irgendwann reinkommen kann», meinte Babbel, der auf Kahlid Boulahrouz (Schulterverletzung) und Roberto Hilbert (Bandscheibenvorfall) verzichten muss.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

VfL Wolfsburg: Benaglio - Riether, Simunek, Barzagli, Schäfer - Josué - Ziani, Gentner - Misimovic - Grafite, Dzeko    

VfB Stuttgart: Lehmann - Träsch, Tasci, Delpierre, Magnin - Lanig (Khedira), Hitzlsperger - Gebhart, Rudy - Marica (Pogrebnjak), Cacau Schiedsrichter:

Fußball / Bundesliga / Wolfsburg / Stuttgart
07.08.2009 · 15:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen