News
 

Annan kritisiert Eskalation der Gewalt in Syrien

Istanbul (dpa) - Der internationale Sondergesandte Kofi Annan hat die Konfliktparteien in Syrien zu einer umgehenden Einstellung der Kämpfe aufgefordert. Es sei noch zu früh, um seinen Friedensplan und die darin vorgesehene Waffenruhe für gescheitert zu erklären, sagte Annan im türkischen Hatay. Zuvor hatte er Flüchtlingslager an der Grenze zu Syrien besucht. «Für das Ende der Gewalt sollte es keine Vorbedingungen geben», sagte Annan. Vor der Gewalt in Syrien sind etwa 25 000 Menschen in die Türkei geflüchtet.

Konflikte / Türkei / Syrien
10.04.2012 · 16:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen