News
 

Angespannte Ruhe in Tripolis

Tripolis (dpa) - Nach dem gestrigen Blutvergießen in Tripolis herrscht in der libyschen Hauptstadt angespannte Ruhe. Geschäfte und Banken blieben geschlossen. Auch in den Schulen fiel entgegen einer offiziellen Ankündigung der Unterricht aus. Staatschef Gaddafi hat sich mit regimetreuen Einheiten in der Metropole verschanzt. Die Opposition spricht davon, dass Tripolis die letzte Bastion sei, über die er noch Kontrolle hat. Der Fernsehsender Al-Dschasira berichtete, dass ihm aber auch dort schon einige Stadtviertel entglitten seien.

Unruhen / Libyen
26.02.2011 · 15:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen