News
 

Angeklagter Chef-Programmierer von Kino.to will aussagen

Leipzig (dpa) - Der Chef-Programmierer des illegalen Filmportals Kino.to will heute im Landgericht Leipzig aussagen. Das hatte sein Anwalt Hubert Schmid am ersten Prozesstag angekündigt. Der 29-Jährige soll der technische Kopf und - nach dem ebenfalls inhaftierten Leipziger Gründer - der zweitwichtigste Mann des Streaming-Portals gewesen sein. Die Generalstaatsanwaltschaft wirft ihm massenhafte Verletzung des Urheberrechts vor. Rund 135 000 raubkopierte Kinofilme, Serien und Dokumentationen waren über Kino.to zu erreichen. Das Internetportal ist geschlossen worden.

Prozesse / Kriminalität / Medien / Internet
30.03.2012 · 06:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen