News
 

Angeklagte im Fälscher-Prozess schweigen

Köln (dpa) - Die angeblichen Meisterwerke sollen bis hin zum kleinsten Holzwurmloch gefälscht gewesen sein: In einem der spektakulärsten Kunstfälscherprozesse der deutschen Nachkriegsgeschichte müssen sich von heute an vier Angeklagte vor dem Kölner Landgericht verantworten. Zum Prozessauftakt hüllten sie sich in Schweigen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Quartett vor, bis zu 47 raffiniert gefälschte Werke in den internationalen Kunstmarkt geschleust zu haben. Damit sollen sie fast 16 Millionen Euro kassiert haben.

Prozesse / Kunst
01.09.2011 · 16:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen