News
 

Angehörige von Absturz-Opfern reisen auf Komoren

Paris (dpa) - Etwa 180 Angehörige der Opfer des Flugzeugabsturzes vor den Komoren sind in einer Sondermaschine von Frankreich zu der Inselrepublik im Indischen Ozean aufgebrochen. Die Versicherer der Yemenia mieteten ein Flugzeug der französischen Blue Line. Zahlreiche Komorer verabschiedeten die Angehörigen am Flughafen von Marseille mit einer Mahnwache und Koranversen. Bei dem Absturz der A310 der Fluggesellschaft Yemenia waren am 30. Juni 152 Insassen umgekommen. Nur ein junges Mädchen überlebte das Unglück.
Luftverkehr / Unfälle / Frankreich / Komoren
13.07.2009 · 11:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.09.2016(Heute)
26.09.2016(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen